Zahnkorrektur mit fast unsichtbaren, digital gefrästen Schienen

Die Korrektur von Zahnfehlstellungen mit dünnen, transparenten und herausnehmbaren Kunststoffschienen (sog. Alignern) ist eine ästhetisch hervorragende und komfortable Variante. Die Schienen sind glasklar und beim Sprechen und Lachen fast unsichtbar. Weil sie recht dünn sind, stören sie nicht beim Sprechen. Zum Essen und Zähneputzen können die Schienen herausgenommen werden. Aligner eignen sich deshalb ganz besonders für beruftstätige Erwachsene, die eine möglichst unauffällige Korrektur wünschen.

© Wajeeh Khan
Eine glasklare Schiene zur Korrektur von Zahnfehlstellungen

Die Behandlung wird mit einer Serie individuell angepasster Schienen durchgeführt, die sanfte Kräfte auf die zu korrigierenden Zähne ausüben. Alle vier bis sechs Wochen wird der Schienensatz gegen einen neuen ausgetauscht, so dass die Zähne nach und nach in die gewünschte Position gebracht werden können.

Die Dauer einer Behandlung mit Alignern hängt von der Art der durchzuführenden Behandlung ab und liegt zwischen drei und zwölf Monaten.

Zahnkorrekturen mit unsichtbaren Schienen werden grundsätzlich nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung bezuschusst und müssen vollständig privat übernommen werden. Bei Bedarf kann das Rechenzentrum, mit dem unsere Praxis zusammenarbeitet, bequeme und zinsfreie Teilzahlungsmöglichkeiten anbieten.

Termin vereinbaren

Wir beraten Sie gerne!

Tel.: 02104 – 17 53 12
Termin vereinbaren